Beiträge von Vipa

    Vipa hat sich was "neues" gegönnt :mean:


    BMW 525d LCI, Baujahr 2008. Mit allem möglichen Schnickschnack.


    Mein E39 hat mich irgendwie genervt...also als Kurzschluss-Reaktion mal Geld ausgegeben. :smug:

    Dateien

    • 10000.jpg

      (698,09 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Schön, dass du den Schreibfehler gefunden hast :mean: Den lasse ich nun einfach mal dort stehen...


    In der Tat habe ich die Überlegung, nächsten Winter mal nach Finnland zu fahren. Gab in der Oldtimer Markt Zeitschrift letztens einen Artikel über ne Driftschule dort...und da hätte ich große Lust drauf. Mal gucken...:)

    Ein paar Eindrücke meiner leider zeitlich recht kurzen, dafür umso teureren Winterreife nach Norwegen:










    Ich war im Endeffekt die meiste Zeit in Lillehammer zum Snowboarden. Bin aber an einem Tag mal quer durch's Hochgebirge bis Stryn gefahren. Sehr geile Straßenbedingungen...:)

    Naja, war insgesamt wohl eh nur eine Frage der Zeit.


    Wobei ich durchaus Sachen beim ATU hab machen lassen. Aber nur Dinge, die absolut Idioten-sicher sind. Z.B. Klimaanlage befüllen lassen. Solange der Mensch die Füllmenge richtig abliest und einstellt, kann man da nicht viel falsch machen :mean:

    Wie bekannt sein dürfte, feiert BMW in diesem Jahr ja sein 100 jähriges Jubiläum. Aus diesem Grund wurden quasi alle offiziellen BMW Clubs am vergangenen Wochenende nach München eingeladen. Wirklich eine sehr bunte Fahrzeugmischung gewesen. Vom top restaurierten Vorkriegswagen, über Autos aus den 70igern bis zu Neuwagen und auch Bastelbuden war wirklich alles dabei.


    Ein paar Impressionen:








    Ein paar weitere sind noch in meinem Album bei Flickr zu finden.

    320 fahre ich nur mit Reserverädern.


    Die meisten Reserveräder würde ich so oder so nicht fahren wollen - sei denn ich habe einen Reifenschaden. Ist mir nur einmal vorgekommen, als mein E36 vom LKW abgeschossen wurde. Das montierte Ersatzrad war von 1994, ein Sommerreifen und schön ausgehärtet. Und es war Winter. Dafür ließ er sich damit unverschämt schön quer stellen.


    Ersatzrad war genau einen Tag drauf, bis der neue Reifen da war. Habe sonst aber meist nichtmal einen Ersatzreifen dabei. Im E39 ist nur einer drin, da ich bei der langen Reise doch auf Nummer sicher gehen wollte. Aber üblicherweise ist meine Reserveradmulde leer oder mit Werkzeug/Öl/Glysantin gefüllt.

    Ist eben alles subjektiv. Ich habe mal im Rahmen meiner Projektarbeit mit dem Thema Akustik im PKW, im Bezug auf das Klimatisierungssystem, beschäftigt. Da habe ich diverse akustische Untersuchungen durchgeführt und auch von diversen Leuten zwei Messungen vergleichen und beurteilen lassen. Jeder denkt da anders, findet andere Dinge gut oder störend.


    Ich mag da garkeine generelle Aussage treffen. Es gibt für mich Bauformen mit unterschiedlicher Zylinderzahl, die ich vom Klang her mag. Oder eben garnicht mag.



    Ich habe den gestrigen Tag quasi komplett unterm Auto verbracht. Querlenker + Pendelstützen getauscht. Nachdem ja im Frühjahr bereits die Dämpfer und Federn getauscht wurden, ist die Vorderachse, von der Spurstange mal abgesehen, nun komplett neu. Der Skandinavienurlaub hat den Querlenkern, die aber auch immerhin 305.000 km miterlebt haben, den Rest gegeben. Die Straßen da oben sind aber auch zum Teil sehr bescheiden.

    Najo, ist halt Geschmackssache...und hängt stark vom jeweiligen Konzept des Fahrzeugs ab. Diese sind dann ja doch recht unterschiedlich.


    So gibt es ja auch durchaus Hybride, die elektrisch brauchbare Geschwindigkeiten erreichen können. Andere können dies hingegen nicht. Und bei denen, die ich bisher gefahren bin, hat man das Umschalten zwischen Elektro/Verbrenner als Hauptantrieb tierisch genervt. Akustisch, aber auch vom Gefühl her.


    Einen Vorteil sehe ich darin, dass man eine elektrische Klimatisierung des Fahrgastraums realisieren kann. Soll heißen: Auch wenn der Verbrenner aus ist, kann klimatisiert werden. So wird dann der Innenraum im Sommer weiter gekühlt, während man gerade im Supermarkt an der Kasse steht. Oder das Auto enteist seine Scheiben, während man gerade noch die Einfahrt vom Schnee befreit :smug: Wie weit das aber bei den meisten umgesetzt wird, weiß ich nicht.


    Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das ganze rein finanziell rechnet. Da wird es stets billiger sein, einen Kleinwagen zu kaufen und zu fahren. Insbesondere dadurch, dass die meisten Hybride zurzeit ja mit größeren Verbrennungsmotoren verbunden werden, die für den Normalbürger relativ uninteressant sein dürften. Ein Kleinwagen hat auch auf Kurzstrecken einen geringen Verbrauch, muss nicht ständig an die Steckdose, wiegt deutlich weniger und hat nur eine kleine Batterie. Da tut es nicht so weh, wenn diese nach paar Jahren kaputt geht. Beim Hybrid (oder gar Vollelektrokarre) wirds hingegen wohl teuer...



    EDIT:
    Ich bin ja zurzeit am Überlegen, was ich mir als nächstes gönnen könnte. Die Leasingangebote für Mitarbeiter klingen bei uns insgesamt doch sehr verlockend, aber zurzeit darf ich auf diese leider noch nicht zurückgreifen :dawgsad:
    Im Alltag fahre ich ja leider nur noch sehr kurze Strecken. Reicht aber gerade so aus, dass mein Auto ordentlich warm wird.

    Wir haben bei BMW mal an so einem Programm teilgenommen. Da wurden auch alle möglichen Daten aufgezeichnet und an BMW übermittelt.
    Im Gegenzug haben wir für ein Wochenende ein schönes Auto bekommen und meine Eltern sind auf Kosten von BMW in das firmeneigene Hotel im Ammerwald für mehrere Tage eingeladen worden.